top of page

Warum ist pferdegestütztes Coaching so erfolgreich?

Häufig richten Interessierte diese Frage an mich. Nun, Pferde sind Herden-, Flucht- und Beutetiere, deren Überleben einerseits vom richtigen Einschätzen der Situation und ihres Gegenübers und andererseits von der funktionierenden Kommunikation in der Herde abhängt. Deshalb gibt es in einer Herde immer eine Rangordnung. Der Leithengst bzw. die Leitstute ist verantwortlich für den Schutz der Herde, das Finden der Nahrungs- und Wasserquellen (was bei domestizierten Pferden natürlich zweitrangig ist) und den Zusammenhalt der Herde generell. Die Kommunikation erfolgt nonverbal über Körpersprache und ein sehr feines Gespür.


Pferde wenden sich Menschen grundsätzlich positiv zu. Sie spüren intuitiv in welcher „Energie“ sich der Mensch/ Coachee befindet und reagieren entsprechend. Strahlt der Mensch z.B. Sicherheit und Kompetenz aus, lässt sich das Pferd gerne auf eine Zusammenarbeit ein. Stehen z.B. Selbstzweifel oder Aggression im Vordergrund, wird sich das Pferd abwenden. Dieses Verhalten gibt dem Coachee ein direktes Feedback zu seiner Außenwirkung ohne dabei verletzend zu sein. Dem Pferd unterstellt man nicht manipulativ zu sein.


Ebenso werden Veränderungen der inneren Einstellung vom Pferd sofort gespiegelt, was dem Coachee die Möglichkeit gibt unmittelbar zu erleben, welche Haltung zum Erfolg führt. Durch das Erleben solcher Situationen entsteht eine nachhaltige Erfahrung, die einem rein kognitiven Erlernen neuer Inhalte weit überlegen ist.

Ich erlebe häufig, dass Menschen mir auch Jahre nach einem pferdegestützten Coaching noch begeistert davon berichten, wie häufig sie sich an diese besondere Erfahrung erinnern und wie nachdrücklich das Erlebte für sie war.



5 Gründe für ein pferdegestütztes Coaching

  1. Der Lernerfolg aus emotional erlebten Situation ist sehr intensiv, nachhaltig und wirkungsvoll. Diese Art des Coachings spart Zeit, da das Wesentliche sehr schnell sichtbar wird.

  2. Pferde sind Experten für nonverbale Kommunikation. Sie geben freundliches, wertfreies und authentisches Feedback ohne dabei verletzend zu sein.

  3. Das pferdegestützte Coaching bringt die Menschen in eine völlig neue Situation und Umgebung und ermöglicht dadurch neue Erfahrungen und Lernerfolge.

  4. Das pferdegestützte Coaching findet in der Natur und im Kontakt zum Pferd statt, also jenseits der digitalisierten Welt.

  5. Die persönlichen Potentiale und Kompetenzen der Coachees werden erweitert. Das Fühlen und Erleben steht im Vordergrund. Dies steigert die Selbstwahrnehmung bzw. das Selbstbewusstsein und damit auch die Handlungsmöglichkeiten und den Mut zur Veränderung.


Warum ist Selbstwahrnehmung so wichtig? Und wie kann ich meine Selbstwahrnehmung verbessern?

Wir alle kennen Sprüche wie: Nimm Dich selbst nicht so wichtig…. Kümmere Dich gut um Andere, dann wirst Du geliebt…. Stell Dich selbst nicht zu sehr in den Vordergrund…. Eigenlob stinkt… etc.

Aber was passiert, wenn wir unseren Fokus nur auf Andere und deren Bedürfnisse richten?

Wir verlieren die Verbindung zu unseren eigenen Bedürfnissen und das verursacht das Gefühl von Unzufriedenheit, Erschöpfung, Überforderung, Anspannung und Ausgebrannt sein.

Ich will damit nicht sagen, dass sich jeder nur ausschließlich um sich selbst kümmern soll! Aber wir sollten uns selbst nicht vergessen!

Wer seine Bedürfnisse, Ziele und Wünsche kennt und dementsprechend handelt, führt ein ausgeglicheneres und erfüllteres Leben. Davon profitiert auch das Umfeld eines jeden!


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page